besteonlinecasinos.co

Neue Trends von der Fachmesse ICE

Die gerade beendete wichtigste europäische Fachmesse der Glücksspiel-Branche, die ICE in London, hat auch in diesem Jahr die wesentlichen Akteure am Markt zusammengeführt und einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen geboten. Die Hersteller präsentierten eine Fülle neuer Spiele und technischer Innovationen. Auffälliger Trend war für Branchenexperten, dass die Bedeutung von Sportwetten deutlich zunimmt.

Das ExCel-Messegelände in London, Ort der ICE.
Eine Ansicht des Eingangs des ExCel-Messegeländes in London, wo die Fachmesse ICE stattfand.

Große Bühne für Ozzy und Conan

Auch dieses Jahr war die ICE große Bühne für Spiel-Premieren. NetEnt ließ unter anderem Conan, den Barbaren, und den unverwüstlichen Ozzy Osborne auf das Publikum los – beide leihen ihre unverwechselbare Ausstrahlung künftig Video Slots.

Hardrock-Veteran Ozzy reiht sich damit in eine Slot-Linie ein, in der NetEnt bereits mit den Spielautomaten Guns ‘n Roses, Jimi Hendrix und Motörhead erfolgreich ist. Raubein Conan taucht just zu dem Zeitpunkt in der NetEnt-Produktpalette auf, da der immerhin schon 71 Jahre alte Arnold Schwarzenegger sich mit dem Gedanken trägt, dem Barbaren doch noch einmal in einem neuen Film muskulöse Gestalt zu geben – wie 1982 und 1984 bereits.

Agent Blonde und Lara Croft kehren zurück

Microgaming kündigte an, das Spielautomaten-Universum in diesem Jahr mit einem Slot namens Village People Macho Moves zu bereichern, einem nostalgischen Ausflug in die Disco-Welt der 1970-er Jahre. Neben der Rückkehr von Agent Jane Blonde mit dem Slot Agent Jane Blonde Returns betreibt Microgaming die Wiederbelebung einer anderen Legende: In diesem Jahr taucht die Abenteurerin Lara Croft zum dritten Mal in einem Spielautomaten auf. Diesmal heißt er Lara Croft Temples and Tombs. Weitere Neuerung ist der Slot Banana Odyssee, der aus Brainstorm-Sessions von Spielentwicklern entstand.

Microgaming konnte auf der ICE 2019 außerdem das Erreichen eines Meilensteins feiern: Durch sein progressives Jackpot-Netzwerk ist mittlerweile die Gesamtsumme von einer Milliarde Euro geflossen. Allein in den letzten drei Jahren haben laut Firmenangaben mehr als 30 glückliche Gewinner hohe Jackpots geknackt.

“Das Netzwerk hat seit 1999 Gewinne ausgeworfen, die Leben veränderten, darunter Tausende fünf- und sechstellige Summen.”John Coleman, CEO Microgaming

Auf der Suche nach neuen Kunden

Gleich mit sieben neuen Titeln wartete Wazdan auf. Große Hoffnungen setzt die Software-Firma aus Zypern auf “Space Gems”, einen Slot, den sie mit seinen “kosmischen Gewinnen” für massentauglich hält. Nach den Sternen greift die Firma mit zwei weiteren Spielen namens Magic Stars 5 und Magic Stars 6. Möglicherweise bleibt sie ihren Gästen auch wegen eines Bootsausflugs in gutem Gedächtnis, zu dem sie auf die Themse einlud.

Evolution Gaming will mit Deal or No Deal Live neue Kundenkreise ansprechen. Das Spiel nach der gleichnamigen TV-Gewinnshow, in Deutschland bekannt aus Sat.1, läuft in der Version des Anbieters von Live Casinos mit Videostreaming kontinuierlich in einem Studio. Der Zuschauer kann bei der Suche nach möglichst hohen Geldpreisen mit dem Studiogeschehen interagieren.

Aufmerksamkeit für Deutschland

In den Konferenzen, die die Messe begleiteten, spielte in diesem Jahr auch die ausstehende Regelung der rechtlichen Rahmenbedingungen für Online-Glücksspiel in Deutschland eine Rolle. Die Bundesrepublik findet in der Branche größere Beachtung, weil sie sich nach dem Ausscheiden des Vereinigten Königreiches aus der EU zum größten Gambling-Markt in der Europäischen Union entwickeln dürfte. Auch Lateinamerika gilt als Wachstumsmarkt.

Weitere Konferenzthemen waren unter anderem Zahlungsmethoden und Kryptowährungen, Künstliche Intelligenz sowie eSport. In den Fachdiskussionen wurde die Befürchtung deutlich, dass die Branche sich in Europa, den USA und Australien weiteren Werbebeschränkungen ausgesetzt sehen könnte.

Bedeutung von Sportwetten gewachsen

Die rasante Entwicklung von eSport beflügelt das Wettgeschäft. Sports Information Services (SIS) lenkte die Aufmerksamkeit der Besucher auf seine Neuentwicklung Competitive Gaming, einen Wettkanal, der ganz auf Computerspiele zugeschnitten ist. Form und Ablauf der rund 15.000 Wettbewerbe, die er pro Jahr bietet, erlauben es, alle drei bis fünf Minuten zu setzen.

Mit knapp 500 Teilnehmern aus dem Wettsektor war dieses Segment in diesem Jahr eines der am stärksten vertretenen auf der ICE. SBTech überraschte mit einer Plattform zum flexiblen Einsatz von Jackpots bei Sportwetten und Casinospielen und ließ sie von Box-Champion Tyson Fury präsentieren, Bezwinger von Wladimir Klitschko und bald wieder Herausforderer von Weltmeister Deontay Wilder.

Weitere Sportler nahmen am Umfeld der Messe teil, zu der auch eine Fachkonferenz für Experten im Affiliate Marketing gehörte. Dort tauchte zum Beispiel der kolumbianische Fußballstar Carlos Valderrama auf, Botschafter der Marke Codere. Sie ist ein Schwergewicht im Geschäft mit Casinos, Spielhallen, Wettbüros und Sportwetten-Terminals in Spanien, Italien und Lateinamerika.

Eine ungute Überraschung hielt die ICE 2019 für den Wettanbieter bet365 bereit: Messebesucher wiesen ihn darauf hin, dass ein zweiter Aussteller namens Betio einen nahezu identischen Firmenauftritt und täuschend ähnliche Produkte zur Schau stellte. Bet365 leitete rechtliche Schritte wegen Plagiatsverdachts ein.

Die Messe schloss am 7. Februar nach drei Tagen ihre Pforten. Die nächste ICE findet auch im nächsten Jahr wieder Anfang Februar in London statt.

zum Seitenanfang