besteonlinecasinos.co

Game of Thrones als Quotenspaß

Drei Monate vor dem Abschluss des Fantasy-Epos Game of Thrones registrieren die Buchmacher klare Favoriten in den Wetten auf den Ausgang des Intrigenspiels um den Eisernen Thron von Westeros. Die Herrscher des Nordens, die Familie Stark, und ihre Verbündete Daenerys Targaryen liegen weit vorne. Aber schon auf Platz vier folgt der schreckliche Nachtkönig.

Die zwei Schauspielerinnen Maisie Williams und Sophie Turner, in der Serie Game of Thrones Schwestern, posieren für einen Fotografen.
Arya und Sansa privat: Die Schauspielerinnen Maisie Williams und Sophie Turner, die in Game of Thrones Schwestern spielen. (©Bildquelle)

Der Winter naht für Winterfell

Bald hat das Rätselraten um den Ausgang des epischen Kampfes um den Eisernen Thron von Westeros ein Ende. Die letzte Staffel der Mega-Serie Game of Thrones startet in Deutschland bei Sky am 15. April, die allerletzte Folge der Sage von Feuer und Eis wird hierzulande am 20. Mai die beispiellose Erfolgsgeschichte abschließen. Schon jetzt haben sich die Kunden von Wettbüros darauf festgelegt, wer in den letzten sechs Folgen zuerst stirbt oder die Hüllen fallen lässt. Und natürlich darauf, wer zum Schluss auf dem Thron sitzen wird, um den sich alles dreht.

“Die Wetten haben angezogen, seitdem das Datum für die Premiere der letzten Staffel von Game of Thrones bestätigt wurde.” Lawrence Lyons, Blogger für BoyleSports

Jon Schnee und sein Halbbruder Bran Stark haben sich bei Wettbüros wie BoyleSports, BetOnline und MyBookie als heißeste Thronaspiranten herauskristallisiert, gefolgt von der zarten, aber unbeugsamen Drachenmutter Daenerys Targaryen. Nicht wenige wetten aber auch darauf, dass es gar kein Happy End gibt und der dämonische Nachtkönig mit seinen untoten Weißen Wanderern die Macht in Westeros an sich reißt.

Seit der Trailer für die letzte Staffel der HBO-Serie kursiert, herrscht Verunsicherung: Wer von den Starks wird überhaupt überleben? Das Appetithäppchen kehrt dorthin zurück, wo die Serie vor nunmehr sieben Staffeln 2011 begann: in die Katakomben unter Winterfell, Sitz der Familie Stark. Dort begegnen Jon und seine Halbschwestern Sansa und Arya Statuen mit ihren Konterfeis. Solche Skulpturen repräsentieren normalerweise die Verblichenen aus dem Geschlecht der Starks. Jon, Sansa und Arya schauen also ungläubig in ihre eigenen Totenmasken, und dann wird es kalt, sehr kalt in Winterfell…

Tot oder barbusig

Die Serie ist berüchtigt dafür, ihr Personal reihenweise abzuservieren. Beliebt sind Wetten darauf, wen es in der achten und letzten Staffel als ersten erwischt. Spitzenreiterin ist hier Asha Graufreud, die sich am Ende der siebten Staffel bereits in der Gewalt ihres bösen Onkels Euron befindet. Doch selbst der Tod hat in Game of Thrones nicht das letzte Wort, Jon Schnee kehrte bereits aus dem Jenseits zurück.

“Wenn man das Spiel der Throne spielt, gewinnt man oder man stirbt.” Cersei Lennister, (noch) Königin auf dem Eisernen Thron

Die Serie ist auch dafür bekannt, recht freizügig zu sein, zumindest nach Hollywood-Standards. Daher gibt es eine Wettliste dafür, welche Darstellerin in der achten Staffel zuerst oben ohne auftritt. Hier liegt die böse Cersei Lennister eine Brustlänge vor Missandei, der Vertrauten von Daenerys. Besonders Unerschrockene können in dieser Liste von MyBookie auch auf eine Weiße Wanderin setzen. Eine weitere Wettoption ist zum Beispiel bei Oddschecker: Wer wird in der ersten Folge der neuen Staffel den ersten Satz sagen?

Gerüchte und Umfragen

Obwohl Jon, wie wir seit der siebten Staffel wissen, Erbe des Eisernen Thrones ist, liegt sein Halbbruder Bran mit ihm in den Listen der Buchmacher mehr oder weniger gleichauf als wahrscheinlichster künftiger Be-Sitzer des Möbelstücks. Das dürfte auch an Gerüchten liegen, die unter Fans von Game of Thrones geradezu epidemisch umgehen. Die treue Zuschauerschar stellt mit Vorliebe Vermutungen über den weiteren Handlungsverlauf an, der sich angeblich aus Hinweisen in vorherigen Folgen der Serie ergibt.

Der Trailer für die neue Staffel erregte Aufsehen, weil einer der letzten Überlebenden des Hauses Stark in ihm fehlt: Bran. Daraus folgern Anhänger der Serie messerscharf: Da er in den Katakomben nicht seine eigene Totenskulptur entdecken muss, wird er auch nicht sterben. Auch Cerseis Schicksal glaubt so mancher sich schon ausrechnen zu können. Eine sehr populäre These besagt, sie werde durch ihren eigenen Bruder und Liebhaber Jamie ihr verdientes Ende finden. Und Daenerys von ihren eigenen Drachen angefallen. Und Euron Graufreud von seinem eigenen Wappentier, einem Kraken. Und, und, und…

Über alle Thesen und Theorien der globalen Fangemeinde sind wir bestens informiert, weil es Umfragen über ihre Vermutungen gibt. Die lösen dann wiederum Bewegung auf den Wettlisten aus. Gewissheit und Auszahlungen wird es aber erst geben, wenn für die Kultserie bei HBO in den USA am 19. Mai der Vorhang fällt (in Deutschland bei Sky einen Tag später). Bis dahin steht allen, die es nicht erwarten können, eine Webseite für Voraussagen über Game of Thrones zur Verfügung.

zum Seitenanfang