besteonlinecasinos.co

Mybet kehrt in deutschen Markt zurück

Ein halbes Jahr nach der Insolvenz des bekannten Sportwetten-Anbieters Mybet kehrt die Marke nach Deutschland zurück. Noch in der ersten Jahreshälfte will die Firma Kambi sie in Zusammenarbeit mit Rhinoceros Operations Ltd. wieder an den Markt bringen.

Das Logo des früheren Online Anbieters Mybet.
Alte Marke auf neuem Kurs: Mybet steht vor einem Comeback.

Rückkehr einer weit bekannten Marke

Noch führt das Suchwort “Mybet” in Deutschland im Internet nur zu einer mit Trauerschwarz hinterlegten Mitteilung: “Unser Sportwetten und Casino Angebot pausiert an Ihrem Standort bis auf Weiteres.” Im August vergangenen Jahres war in Deutschland nach 15 Jahren Schluss für Mybet. Die dahinterstehende Holding musste Insolvenz anmelden. Damit lag eine Traditionsmarke am Boden, deren Anfänge bis ins Jahr 1998 in Berlin zurückreichen. Die Branche war geschockt.

Geschäftsrückgänge und Steuerschulden hatten in die Pleite geführt. Damit verschwand eine Marke, die nicht nur aktiven Spielern ein Begriff war. Sponsorings für Fußball-Bundesligavereine wie Fortuna Düsseldorf oder auch Borussia Mönchengladbach hatten sie in größeren Bevölkerungskreisen bekannt gemacht. Als die Talfahrt absehbar war und sich immer mehr beschleunigte, führten Verhandlungen mit potenziellen Investoren nicht zum Erfolg. Als letzte Konsequenz blieb dann nur noch der Konkurs.

Ein lehrreiches Exempel

Nun naht Rettung aus Malta. Die dort residierende Firma Kambi, die Anbieter wie 888 und LeoVegas mit Software-Lösungen und technischer Unterstützung versorgt, teilte einen Vertragsabschluss mit. Ihm zufolge wird Rhinoceros Operations Ltd. der neue Betreiber von Mybet, Kambi stellt die dafür nötige technische Plattform zur Verfügung.

Rhinoceros steht bereits hinter dem Online Casino Wunderino. In der Kambi-Mitteilung ist nur vom Wettgeschäft die Rede. Mybet hatte jedoch auch ein Casino Angebot.

“Die Geschichte von Mybet zeigt, dass Betreiber es sich nicht leisten können, nur auf die Stärke ihrer Marke und die eigene Geschichte zu setzen. Die Online Wettkunden bleiben nicht mehr einer einzigen Firma treu, weshalb Anbieter sicherstellen müssen, in ausreichendem Umfang in ihre Produkte zu investieren, um ein stets begeisterndes Sportwetten-Erlebnis anzubieten und so konkurrenzfähig zu bleiben.”Kristian Nylén, Lyons, Kambi-Firmenchef

Nylén schätzt das Potenzial der Marke Mybet weiterhin als stark ein. Auf die Geschäftsbilanz von Kambi wird sich der neue Deal nach Firmenangaben in diesem Jahr kaum auswirken. Sie erwartet jedoch, dass er in den kommenden Jahren deutliche Früchte tragen wird. Kambi geht von einem weiter wachsenden Online Markt in Deutschland aus.

Das in Stockholm börsennotierte Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben rund 700 Mitarbeiter und hat neben der Zentrale in Malta Firmensitze in Australien, den Philippinen, Rumänien, Schweden und dem Vereinigten Königreich. Vor einem Jahr wurde es zum besten Sportwetten-Versorger des Jahres gekürt. Zu seinen großen und bekannten Kunden gehören auch Unibet und Mr. Green.

Rhinoceros Operations Ltd. ist ebenfalls in Malta ansässig und dort von der Malta Gaming Authority lizenziert. Die seit 2015 operierende Firma darf sowohl Sportwetten anbieten wie auch Online Casinos betreiben. Ihr Wunderino Online Casino ist seit 2016 auf dem deutschen Markt.

“Mybet war einer der Pioniere im deutschen Sportwetten Sektor. Gemeinsam mit Kambi und unseren anderen Partnern werden wir alles in unserer Macht Stehende tun, um dieses Vermächtnis wiederzubeleben und Spielern das Erlebnis zu bereiten, das sie wünschen und verdienen.”Tobias Carlsson, Chef Rhinoceros Group

Konzept noch nicht bekannt

Noch gibt es keine Informationen darüber, mit welchem Konzept Rhinoceros die Wiederbelebung bewerkstelligen will. Ein Datum für die Wiederaufnahme des Betriebs steht bislang nicht fest, aber bis zur Jahresmitte soll es so weit sein.

Mit Wunderino hat Rhinoceros unter anderem durch Fernsehwerbung in Deutschland ein starkes Profil entwickelt. Die Firma ist für die diesjährige Auszeichnung Casino Betreiber des Jahres nominiert. Wie früher Mybet gehörte Wunderino auch zu den wenigen Casinos mit einer der raren Lizenzen aus Schleswig-Holstein, die nunmehr der Vergangenheit angehören. Die Marke Mybet kann das Portfolio der Firma sinnvoll ergänzen, da Wunderino bislang keine Sportwetten anbietet. Seinen Kunden verspricht das Casino “alle Auszahlungen auf dem schnellsten Weg, den man in dieser Branche anbieten kann”.

Die Zusammenarbeit zwischen Kambi und Rhinoceros ist auf mehrere Jahre ausgelegt. Kambi war es wichtig, darauf hinzuweisen, dass Mitglieder seines Managements und Vorstands Anteile an Rhinoceros Operations Ltd. halten, aber am Zustandekommen der jetzt besiegelten Kooperationsvereinbarung nicht beteiligt gewesen seien. Rhinoceros-Chef Carlsson ist zuversichtlich, dass sie zum Erfolg führen wird:

“Wir glauben, dass Mybet im deutschen Markt und anderswo wieder ein führender Akteur werden kann.”

zum Seitenanfang