besteonlinecasinos.co

Positive Bilanz 2018 für die Novomatic AG

Es hat zwar etwas gedauert, doch der Spannungsfaktor ist in der Zwischenzeit sicherlich nicht abgefallen. Nun endlich wurde sie veröffentlicht: die Bilanz aus dem Geschäftsjahr 2018 der Novomatic AG. Einer der größten Glücksspielkonzerne der Welt konnte auch 2018 mit äußerst positiven Zahlen auf sich aufmerksam machen. Alle wichtigen Kernmärkte konnten ein Wachstum verzeichnen. Auch eine Expansion im indo-pazifischen Raum soll folgen.

Der Geschäftsbericht der Novomatic AG aus dem Geschäftsjahr 2018
Einer der größten Glücksspielkonzerne der Welt konnte auch 2018 mit äußerst positiven Zahlen auf sich aufmerksam machen.

Starke Umsatzentwicklung

Die Bilanz aus dem Jahr 2018 der Novomatic AG untermauert den Status als einer der größten Glücksspielkonzerne der Welt. Davon war zwar schon vor der Veröffentlichung der Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres zu rechnen, doch die exakten Zahlen sind dennoch jedes Jahr aufs Neue ein echter Spannungsfaktor. Die Zahlen des österreichischen Konzerns wurden in diesem Jahr allerdings mit besonderer Spannung erwartet, schließlich galt es im vergangenen Jahr auch einige Hürden zu meistern.

So mussten die Geldspielgeräte im Gastronomiesektor sowie in den Spielhallen in Deutschland aufgrund der Einführung der neuen technischen Richtlinie 5.0 entsprechend umgerüstet werden. In Italien hingegen sah sich der Glücksspielkonzern mit strengeren gesetzlichen Vorgaben konfrontiert, die speziell auf das Marketing abzielten. Die Entwicklung der Zahlen war daher entsprechend unvorhersehbar. Doch laut den nun veröffentlichten Zahlen scheint die Novomatic AG allen Widerständen getrotzt zu haben.

So konnte der Umsatz im Vergleich zum Jahr 2017 um satte zehn Prozent erhöht werden. Das bedeutet im Detail, dass der Gesamtumsatz von 2.366,1 Millionen Euro in 2017 auf 2.613,6 Millionen Euro in 2018 gesteigert werden konnte. Allein 63 Prozent des Umsatzes entstanden in der Sparte Gaming Operations. Hier ist die Novomatic AG als Automatenaufsteller und -betreiber tätig. Die übrigen 37 Prozent fallen auf den Bereich Gaming Technologies. Hier beliefert der österreichische Glücksspielkonzern andere Unternehmen aus dem Glücksspielsektor.

“Bereits zu Beginn des vergangenen Jahres wurde ja schon ein weiterhin wachsender Umsatz prognostiziert. Dass die Entwicklung aber trotz aller Widerstände über das gesamte Jahr gehalten werden konnte, war dann doch für uns alle ein wenig überraschend. Betrachtet man die weltweiten Umsätze des österreichischen Konzerns in der Glücksspielindustrie, konnten diese sogar um 3,9 Prozent auf insgesamt 453 Milliarden US-Dollar angehoben werden.”

Positive Entwicklung in vielen Teilen Europas

Die positiven Entwicklungen beschränken sich allerdings längst nicht nur auf den deutschen und österreichischen Markt. Speziell das Geschäft in Spanien konnte sich im Jahr 2018 als Wachstumstreiber profilieren. Satte 20 Prozent Umsatzsteigerung wurden hier verzeichnet. Insgesamt stieg der Umsatz der Novomatic AG in Spanien von 126,4 Millionen Euro in 2017 auf 152,1 Millionen Euro in 2018.

Aber auch in Italien, wo eigentlich eher Schwierigkeiten aufgrund der strengeren gesetzlichen Regelungen vermutet wurden, konnte ein Umsatzwachstum verzeichnet werden. Der Umsatz von 371,7 Millionen Euro im Jahr 2017 wuchs auf 401,1 Millionen Euro im Jahr 2018 an. Kein Wunder also, dass auch der CEO der Novomatic AG Harald Neumann sich anlässlich der Bilanzzahlen positiv und optimistisch äußerte.

“Wachstumstreiber waren die europäischen Kernmärkte, wobei in Deutschland und Italien das Ergebnis Ergebnis von regulatorischen Maßnahmen beeinflusst wurde. Die Marktstellungen in Deutschland, Niederlande, Italien, Spanien und Osteuropa werden künftig weiter ausgebaut. Hierfür wurden in der Vergangenheit reichlich Zukäufe getätigt, die sich jetzt ins Positive wandeln sollen”

Auch in der Heimat verzeichnete der österreichische Glücksspielgigant positive Zahlen, was unter anderem auch den Staat freuen dürfte. Schließlich generierte Österreich allein durch die Novomatic AG Steuereinnahmen von rund 101 Millionen Euro. Im Jahr 2017 betrug der Wert der Einnahmen noch rund 91 Millionen Euro. Weltweit betrachtet entrichtete die Novomatic AG sogar Glücksspielabgaben von ca. 500 Millionen Euro. Die positive Umsatzentwicklung ist auch direkt mit der Mitarbeiterzahl verbunden. Allein in Österreich arbeiten über 3.000 Menschen aus über 70 Ländern für den Konzern. Die weltweite Gesamtmitarbeiterzahl erhöhte sich von 23.004 in 2017 auf 23.495 in 2018.

Geplante Expansion im indo-pazifischen Raum

Im Auslandsgeschäft ist allerdings noch weitaus mehr Entwicklungspotenzial. So konnten nicht ausschließlich positive Zahlen verzeichnet werden. Das Tochterunternehmen AGT der Novomatic AG, welches hauptsächlich auf dem amerikanischen Glücksspielmarkt bewegt, war in 2018 für Abschreibungen in Höhe von rund 264,3 Millionen Euro verantwortlich. Auch der Börsenkurs hatte mit teilweise heftigen Schwankungen zu kämpfen, weswegen auch der CEO durch den bisherigen Vice President of Global Sales bei der Novomatic AG, Lawrence Levy, ersetzt.

Neues Wachstum soll im Auslandsgeschäft aber vor allem die geplante Expansion im indo-pazifischen Raum auslösen. Die Novomatic AG steht bereits in enger Zusammenarbeit mit der Indo Pacific Gaming und will diese ausweiten. Daraus soll neues Wachstumspotenzial entstehen, beispielsweise auf Märkten in Sir Lanka, Laos oder Kambodscha. Es bleibt daher spannend abzuwarten, wie sich die Zahlen aus diesem Jahr in der nächsten Bilanz zusammensetzen.

zum Seitenanfang