besteonlinecasinos.co

Markus Ettlin neuer starker Mann bei Merkur Sportwetten

Dass das deutsche Glücksspielunternehmen Merkur aktuell einen wirtschaftlichen Höhenflug erlebt, dürfte jedem bekannt sein, der die mediale Berichterstattung bezüglich Glücksspiels in Deutschland auch nur ansatzweise mitverfolgt. Die Gauselmann Gruppe, unter der zahlreiche Unternehmen firmieren, die unter der Merkursonne vermarktet werden, will den wirtschaftlichen Erfolg nun ausbauen und das bislang eher stiefmütterlich behandelte Sportwettengeschäft ausbauen. Hierfür wurde nun ein neuer Geschäftsführer ins Amt beordert. Markus Ettlin leitet die Geschicke der Merkur Sportwetten GmbH seit dem 01. April.

Markus Ettlin, Geschäftsführer der Merkur Sportwetten GmbH
Was nur wenige wissen: Auch der Wettanbieter XTiP gehört zur Gauselmann Gruppe. © Gauselmann Gruppe.

Merkur rüstet sich für Zukunft auf Sportwettenmarkt

Sportwetten in Deutschland sind längst salonfähig geworden. Dies belegen nicht nur Zahlen wie die Bruttospielerträge der Anbieter, die seit Jahren rasant ansteigen, sondern auch simplere Tatsachen, die für alle ersichtlich sind. Bundesligavereine und selbst die Deutsche Fussball Liga (DFL) kooperieren mittlerweile mit Unternehmen aus der Sportwettenindustrie. Einfacher werden derlei Kooperationen auch deswegen, weil sich nicht nur hierzulande allmählich die Märkte liberalisieren. Selbst deutsche Politiker hatten ein Einsehen, sodass Anfang des Jahres auf einer Ministerkonferenz, obgleich vorerst nur mündlich, eine Legalisierung privater Sportwetten beschlossen wurde.

Für Unternehmen der Branche öffnet sich dadurch ein neuer umsatzstarker Markt, sowohl online wie auch stationär. Dass diese Entwicklung natürlich auch Deutschlands Vorzeigemarke aus der Glücksspielbranche, Merkur, nicht entgangen ist, dürfte klar sein. Auch deswegen intensiviert die allseits bekannte Gauselmann Gruppe bereits seit einiger Zeit die Bemühungen rund um das Segment Sportwetten, das noch vor einiger Zeit nur eine untergeordnete Rolle innerhalb der Gauselmann Gruppe spielte.

Doch dies soll und wird sich nun ändern. Erst vor Kurzem hatte das international tätige Familienunternehmen den polnischen Sportwettenanbieter Totolotek übernommen und war allein dadurch um stolze 2.200 stationäre Wettannahmestellen, vornehmlich in Osteuropa, reicher geworden. Um diese Entwicklung fortzuführen, soll die Merkur Sportwetten GmbH deswegen eine neue Leitung und strategische Ausrichtung erhalten. Auch deswegen wurde mit Markus Ettlin kürzlich ein neuer Geschäftsführer installiert.

“Der Geschäftsbereich Sportwetten gewinnt in der Gauselmann Gruppe zunehmend an Bedeutung. Mit Markus Ettlin ist es uns gelungen, einen langjährig-erfahrenen, führenden Manager aus dem Groß- und Einzelhandel zu verpflichten, der maßgeblich dazu beitragen wird, das Geschäft voranzutreiben und das Kundenerlebnis am Point-of-Sale stationär wie auch online zu optimieren. Dazu kommt er aus einem Familienunternehmen, was die Integration in unsere Unternehmenskultur natürlich begünstigt.”

Ettlin freut sich auf neue spannende Aufgaben

Für viele Kenner der Branche dürfte die Neuausrichtung der Merkur Sportwetten GmbH nicht sonderlich überraschend kommen, auch wenn der neue Geschäftsführer für viele Personen noch ein halbwegs unbeschriebenes Blatt sein dürfte. Letztlich stammt Ettlin ursprünglich nicht der Sportwettenbranche, sondern war lange Zeit beim renommierten und erfolgreichen Duty-Free-Unternehmen Gebr. Heinemann tätig, wo er knapp 20 Jahre im Management tätig war.

Der Wechsel zur Gauselmann Gruppe wurde zudem mehr oder weniger im Stillen vollzogen. Bereits im Dezember letzten Jahres ist der 47-jährige Diplom-Kaufmann schon für die Gauselmann Gruppe tätig, hatte bislang aber kein offizielles Amt inne, weil er sich vorerst in die Firma sowie den neuen Geschäftsbereich einarbeiten sollte. Dies scheint nun abgeschlossen.

“Ich freue mich auf meine neue Aufgabe. Unseren Kundinnen und Kunden über alle Angebotsplattformen hinweg ein erstklassiges Markenerlebnis zu bieten, hat dabei für mich oberste Priorität. Zudem bietet die Sportwettbranche aufgrund bevorstehender Liberalisierungen enorme Wachstumspotentiale.”

Neue Impulse von außerhalb

Warum man sich bei der Gauselmann Gruppe gerade für Markus Ettlin als neuen Sprecher der Geschäftsführung entschied, wurde bislang zwar nicht im Detail erklärt, trotzdem gibt es sicherlich einige berechtigte Gründe, einen eigentlich branchenfremden Manager als neue Führungsfigur zu installieren.

Letztlich ist sicherlich nicht zu vergessen, dass Markus Ettlin einen hervorragenden Ruf genießt und für seinen kompetenten Führungsstil im deutschen Management bereits einigen namhaften Personen bekannt ist. Vor allem aber der Blick für kreative und innovative Ideen dürfte für Markus Ettlin sprechen, der in alter Rolle sogar Wege fand, seinen ehemaligen Arbeitgeber in das digitale Zeitalter zu überführen.

Denn genau dies dürfte auch die Merkur Sportwetten GmbH erwarten, die das Netzwerk an Wettbüros mit der Übernahme des polnischen Sportwettenanbieters Totolotek aktuell bereits breit ausgebaut hat, auf dem Online-Markt de facto aber noch nicht vertreten ist. Innerhalb der Sportwettenbranche ist allerdings seit Jahren eine Verschiebung vom stationären Geschäft hin zum digitalen Markt zu beobachten. Markus Ettlin soll und wird hier die richtigen Impulse setzen.

“In Polen erfreut sich die Sportwette großer Beliebtheit und gehört insbesondere für viele Fußballfans zu einem gelungenen Match dazu. Die Übernahme von Totolotek ist ein wichtiger Teil unserer Wachstumsstrategie, den polnischen Markt zu erschließen und damit neben Deutschland, Österreich, Dänemark und Belgien einen weiteren Kernmarkt in Europa zu gewinnen.”

zum Seitenanfang