BlackJack in Literatur und Film

Blackjack gehört zu den wenigen Glücksspielen, bei denen das strategische Denken, die Beobachtungsgabe und die Disziplin wichtiger als das Glück sein könnten. Bisher wurden dabei viele verschiedene Strategien entwickelt, um den Hausvorteil zu minimieren und einen großen Gewinn zu erzielen. Die erfolgreichste Blackjack Strategie bleibt aber das Kartenzählen, welches immer noch das Interesse der Spieler und Mathematiker aus der ganzen Welt erweckt. Auch deshalb ist es kaum noch verwunderlich, wieso so viele Bücher und Filme sich diesem Thema widmen. Hier stelle ich euch die Top 5 der Blackjack Bücher sowie alle sehenswerten Filme vor, in denen Blackjack-Szenen vorkommen.

Interessante Blackjack Bücher:
Titel: Autor: Verlag: Jahr: Seiten: Sprache:
The World’s Greatest Blackjack Book Lance Humble, Carl Cooper Three Rivers Press 1987 432 Englisch Details über The World`s Greatest Blackjack BookISBN 10:385153821ISBN-13:978-0385153829
Blackjack: A Winner’s Handbook Jerry L. Patterson Perigee Trade 1990 253 Englisch Blackjack: A Winner`s Handbook von Jerry PattersonISBN 10:399515984ISBN-13:978-0399515989
Blackjack Bluebook Fred Renzey Blackjack Mentor 1996 188 Englisch Blackjack Bluebook von Fred RenzeyISBN 10:1886094691ISBN-13:978-1886094697
Blackjack Attack: Playing The Pros’ Way Don Schlesinger Rge Publications 2005 533 Englisch Don Schlesinger – Blackjack Attack: Playing The Pro`s WayISBN 10:910575207ISBN-13:978-0910575201
Beat the Dealer Edward O. Thorp Vintage 1966 240 Englisch Edward O. Thorp – Beat the DealerISBN 10:394703103ISBN-13:978-0394703107

“The World’s Greatest Blackjack Book” ist das meistgelesene Buch über das beliebte Kartenspiel 21. Obwohl es vor mehr als 30 Jahren geschrieben wurde, gehört dieses 432-Seiten-Werk immer noch zur so genannten Pflichtliteratur für jeden Black Jack Spieler, der einen Vorteil gegen den Dealer haben möchte. Im ersten Teil des Buches handelt es sich um die Grundprinzipien des Spiels. Der nächste Teil informiert die Leser, wie Black Jack Spieler das Haus durch Kartenzählen schlagen können. Das Zählsystem Hi-Opt 1 ist laut den beiden Buchautoren Lance Humble und Carl Cooper die beste Kartenzählstrategie. Des Weiteren diskutiert “The World’s Greatest Blackjack Book” nicht nur das Blackjack Spiel in einer konventionellen Spielothek, sondern auch das private Spiel außerhalb eines Casinos.

Falls ihr euch nicht nur mit einer, sondern auch mit unterschiedlichen Kartenzählmethoden vertraut machen wollt, solltet ihr euch die letzte Überarbeitung des Jerry L. Patterson Buches “Blackjack: A Winner’s Handbook” etwas näher anschauen. Zum ersten Mal wurde sein Werk im Jahre 1977 veröffentlicht, seither wurde es aber dreimal herausgegeben. Die aktuelle Herausgabe stammt aus dem Jahre 2001, sodass hier auch das Thema Online BlackJack diskutiert wird. Außer den Kartenzählstrategien wird hier auch ein Rückzählsystem sowie die Autors Theorie über die so genannten Mischverzerrungen beschrieben. Das Buch behandelt außerdem noch die von Eddie Olsen entwickelte Idee “Target 21″, welche eigentlich eine alternative Spielstrategie ohne Kartenzählen darstellt.

.

Das “Blackjack Bluebook” wurde zuerst im Jahre 1996 von Fred Renzey geschrieben, zwei Jahre später erschien aber die überarbeitete Edition mit dem Untertitel “Featuring: beginner, intermediate, and advanced level strategies for the game of 21″. Die 188 Seiten teilen sich in 3 Sektionen (A, B und C) auf, welche über die unterschiedlichen Spiel-Niveaus informieren. Im ersten Teil findet man die Blackjack Regeln sowie alle Informationen über den Hausvorteil. Dann werden die Blackjack Mythen diskutiert und der Unterschied zwischen Fakt und Fiktion erklärt. Im dritten Teil werden verschiedene Spielstrategien dargestellt. Auch dieses Blackjack Buch betrachtet das Kartenzählen als eine der beliebtesten Strategien. Außerdem gibt es hier sogar ein Quiz. So haben die Leser die Möglichkeit, alles, was sie von diesem Buch gelernt haben, zu testen.

Jetzt folgt ein Blackjack Buch, dessen Zielgruppe vor allem die erfahrenen Spieler ist. Falls ihr gerade mit diesem Spielen anfangt, solltet ihr lieber ein anderes Buch wählen, das sich mit den Regeln beschäftigt. „BlackJack Attack: Playing The Pros’ Way” erschien zum ersten Mal im Jahre 1997 auf den Markt. Sein Autor Donald „Don“ Schlesinger hat Mathematik im City College of New York studiert und beschäftigt sich seit fast drei Jahrzehnten mit Mathematik des Glücksspiels. Das Buch fängt mit einer Einführung von Standord Wong und Arnold Snyder an. Die wichtigsten Themen, die hier betrachtet werden, sind: “Back-counting the Shoe Game”, “Attacking the Shoe” und “Floating Advantage”.

Einer der größten Namen in der Black-Jack-Welt bleibt aber Edward O. Thorp, dessen Buch “Beat the Dealer” zu den New York Times Bestsellern gehört. Sein Werk erschien im April 1966 und seither wurden mehr als 1.000.000 Bücher verkauft. Thorp entwickelte eine leichte Kartenzählen-Strategie, bei der man kein photographisches Gedächtnis braucht, um den Dealer zu schlagen. Es handelt sich um das so genannte Hi-Low-System, welches auch unter dem Namen Plus / Minus System bekannt ist. Wie diese Strategie eigentlich funktioniert, könnt ihr auf dieser Seite erfahren.

Bekannte Filme mit Blackjack Szenen

  • 21 – der beliebteste Film mit Blackjack Szenen21Schauspieler:Jim Sturgess, Kate Bosworth, Kevin SpaceyStudio:Columbia PicturesJahr:2008Dauer:123 Min.
  • 60 Minutes to Winning Blackjack60 Minutes to Winning BlackjackSchauspieler:UnknownStudio:Cms Multimedia Jahr:2005Dauer:60 Min.
  • Mit dem Oskar ausgezeichneten Film Rain ManRain ManSchauspieler:Dustin Hoffman, Tom Cruise, Valeria GolinoStudio:MGM StudiosJahr:1988Dauer:133 Min.
  • Der spannende Hollywood Film HangoverHangoverSchauspieler:Zach Galifianakis, Bradley Cooper, Justin Bartha Studio:Warner Bros. PicturesJahr:2009Dauer:100 Min.
  • The Last Casino 2004The Last CasinoSchauspieler:Charles Martin Smith, Katharine Isabelle, Kris LemcheStudio:FRV Media Jahr:2004Dauer:92 Min.

Das nächste Blackjack Buch, das auf der Bestseller-Liste der New York Times steht, heißt „Bringing Down the House: The Inside Story of Six Students Who Took Vegas for Millions“. Hier handelt es um die Geschichte des berühmten MIT Blackjack-Teams, welches in den letzten zwei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts tätig war. Seine Mitglieder haben mit Hilfe des Kartenzählens zahlreiche Casinos in den USA geschlagen. Auf dieser Geschichte basiert sich eine ganze Reihe von Blackjack Filmen. Als erster erschien im Jahre 2004 der kanadische Film von Pierre Gill „The Last Casino“, in dem drei Studenten die Kartenzählen-Methode ihrer Mathe-Professor nutzen, um den Casino Dealer zu schlagen. Ein Jahr später wurde die Lehr-DVD „60 Minutes to Winning Blackjack“ erstellt. Die Interessenten werden hier mit den Grundlagen des Spiels und der Kunst des Kartenzählens vertraut gemacht. An diesem Projekt nahm ein Mitglied des MIT-Teams teil und die DVD enthält sogar eine interaktive Praxisaufgabe. Im Jahre 2008 wurde auch die US-amerikanische Verfilmung der MIT-Blackjack-Team-Geschichte von Columbia Pictures veröffentlicht. Diesmal lautet der Titel „21“ und am Dreh nahmen berühmte Schauspieler wie Kevin Spacey, Jim Sturgess, Kate Bosworth und Laurence Fishburne teil. Viele Szenen aus diesem Film kann man noch in der BBC Doku über das Blackjack Spiel „Mit Black Jack zum Millionär“ (Making Millions the Easy Way, 2009) sehen.

Der beste Hollywood Film, in dem Szenen mit Kartenzählen erscheinen, ist aber das in insgesamt vier Kategorien mit dem Oscar ausgezeichnete Drama von Barry Levinson „Rain Man“(1988). In den Hauptrollen sind Tom Cruise (Charlie Babbit) und Dustin Hoffman (Raymond) zu sehen, welche zusammen in einem Casino viel Geld mit Blackjack gewinnen. Für seine Darstellung als Autist gewann Dustin Hoffman den Oscar für „Bester Hauptdarsteller“ sowie den Golden Globe für „Bester Schauspieler“. Viele Anspielungen auf „Rain Main“ enthält die US-Amerikanische Komödie „Hangover“, welche ihre Weltpremiere im Jahre 2009 feierte und bei den Golden Globe Awards 2010 mit dem Preis „Bester Film – Komödie oder Musical“ gewann. „Hangover“ erzählt die Geschichte über vier Männer, die zum Junggesellenabschied nach Las Vegas fahren und mit Hilfe des Kartenzählens 80.000 US-Dollar gewinnen.